Frohe Kunde!

Mit Riesenschritten naht erneut die CeBIT, und selbstverständlich lässt sich Viprinet erneut nicht nehmen, Besucher und geladene Gäste am vorletzten Tag der CeBIT (dieses Mal ein Donnerstag!) nach alle Regeln der Kunst (und Strich und Faden) zu verwöhnen. Mit von der Party ist dieses Jahr Kollege Nico Erfurth, seines Zeichens selbst Viprinet-Mitarbeiter. Ich bin schon sehr gespannt!

Für alle, die den verkorksten und abgebrochenen Versuch eines Sets auf der letztjährigen tUM mitbekommen haben: Fürchtet euch nicht, ein Softwareupdate hat anscheinend sämtliche Probleme behoben, und mein Rechner und das S4 werden euch zu Diensten sein!

Neue Hardware (und neues Headerbild!)

Ich habe beschlossen, meine Gerätesammlung ein wenig zu erweitern. Und wie der Zufall so wollte, kam mir dabei ein KONTROL S4 über den Weg. Tja, und das steht jetzt hier neben mir (und ist oben im Header zu sehen) und bereitet mir sehr viel Freude! Ich bin auf jeden Fall gespannt, was ich mit den neuen Möglichkeiten, die mir das S4 bietet, so anfangen werde!

2012 ist im Anmarsch!

Und ein weiterer Termin steht fest, an welchem sich der Tanzwart auf die Finger gucken lässt! Kommt dazu einfach an Silvester in die Markthalle nach Hamburg, denn dort findet wieder die alljährliche Novumm statt. Drei Floors bedeuten ein Maximum an Musikauswahl, und der Tanzwart wird auch sicherlich wieder etwas Feines im Gepäck haben…

Turbulente Zeiten

In der letzten Zeit haben sich ja einige kleinere Rückschläge ergeben… aber das klingt dramatischer, als es ist; lasst mich erzählen:

Ich hatte mir ja ein zweites Notebook zugelegt, als dediziertes Auflegenotebook, auf dem Windows und Traktor installiert sind. Ungefähr zur gleichen Zeit habe ich mir auch eine neue Festplatte (1 TB) für mein Hauptnotebook gekauft. Nach kurzer Zeit schien die Platte aber wiederholt zu versagen; also wurde eine zweite Platte besorgt. Ein initialer Check mittels „badblocks“ förderte zutage, dass diese Platte wohl komplett hinüber war, und dabei hatte ich noch nicht mal angefangen, darauf Sachen zu speichern. Die Platte wurde jedenfalls am nächsten Tag gleich umgetauscht, und die Ersatzplatte tut seitdem brav in meinem Hauptnotebook seine Pflicht.

Wider besseren Wissens baute ich die erste Platte, welche sich unter Linux merkwürdig verhalten hatte, in das Auflegenotebook ein, und hier schien sie sich erst einwandfrei zu verhalten – bis vor ungefähr einer Woche: Ein Shutdown dauerte eine Nacht, das erneute Booten danach den nächsten Tag; also war diese Platte wohl auch nicht mehr zu gebrauchen.

Genug der Fiesematenten hier, ich glaube es hackt! Am Wochenende habe ich eine neue Platte bestellt und diese gestern abend eingebaut. Bisher verhält sie sich friedlich, aber das hat die vorherige auch getan… wir werden sehen.

Auf alle Fälle (und damit kommen wir endlich mal zu guten Nachrichten) sollte ich die Tage wieder ein lauf- und arbeitsfähiges Audiosystem haben, so dass ich an meinem nächsten Mix weiter arbeiten kann, und mein nächster Gig (am Abend des 28. Dezember in Karlsruhe auf der tUM, nach der Democompo) möchte schließlich auch vorbereitet werden.

Zusammen fassend lässt sich also sagen: Alles wird gut.